Forschung

Ist Wachstum unausweichlich?

Zielsetzung und Forschungsfragen Ist Wachstum ein alternativeloses Ziel für Unternehmen? Woher kommt das Mantra Wachstum? Was bedeutet es für Unternehmen, wenn sie sich vom Wachstum als zentrales Ziel verabschieden? Was formuliert man stattdessen als Ziel? Das sind die Forschungsfragen, die wir uns in unserer Denkfabrik stellen wollen. Aktuelle Bibliographie zum Thema Wachstum Jackson, Tim (2013). Wohlstand ohne Wachstum. Oekom Verlag. Miegel, Meinhard (2011). Exit. Wohlstand ohne Wachstum. List. Paech, Niko (2012). Befreiung vom Überfluss: Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie. Oekom

Erfolg ist für jede/n etwas anderes …

Zielsetzung Erfolg ist für jeden Menschen und für jedes Unternehmen ein sehr individuelles Konzept. Der aktuelle Forschungsstand So vielfältig die Definitionen von "Erfolg" sind, so vielfältig ist die Schar der Denker, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. Psychologen, Wirtschaftswissenschaftler, Philosophen, Soziologen - Erfolg gehört als Thema in vielen wissenschaftliche Disziplinen.

Warum wird man Unternehmer?

Was treibt Unternehmer an? Welche Motivation führt zu welcher Unternehmensentwicklung?

Menschen werden aus ganz unterschiedlichen Gründen Unternehmer. Die einen sind Erfinder, die ihre Produkte selber in den Markt bringen wollen, die anderen treibt vor allem der Drang zur Selbständigkeit, wieder andere suchen den Status und wieder andere glaubten, keine andere Wahl zu haben.

Je nach Motivation kommen jeweils völlig unterschiedliche Unternehmen dabei heraus. Unser Forschungsinteresse ist das Herausarbeiten der verschiedenen Unternehmensgründungsmotivationen und deren Folgen für die Aufbau-, Reife- und Übergabephase.

Sind Gleichheit und Gerechtigkeit dasselbe?

Zielsetzung und Forschungsfragen Die Frage, ob Ungleichheit unfair ist, ob sie unvermeidlich oder gar der Antrieb für viele Menschen, muss sich jeder Unternehmer stellen. Je nachdem, welche Antwort auf die Frage er für richtig hält, wird sich sein Unternehmen entwickeln. Unsere Forschungsfragen lauten hier: Ist Gleichheit aller Mitarbeiter im Unternehmen ein Ziel? Wozu führt es, wenn man dieses Ziel verfolgt? Sind Gleichheit und Fairness dasselbe? Wann und wen motiviert und demotiviert Ungleichheit? Aktuelle Bibliographie zum Thema Gleichheit Frankfurt, Harry G.

Selling Know-how: Lawyers as Trusted Advisor, by Josef G. Boeck

By Josef G. Böck, 26.2.2016 Winning and keeping clients is the substance of any business. The core is actively convincing a person interested of the value of one’s own product or service so that the person becomes a customer. Let us have a look at that statement in general and from the point of view of the legal business in particular. Read more …

Müssen wir uns mit Komplexität beschäftigen?

Wie begegnet man dem Gefühl der zunehmenden Komplexität unternehmerischen Handelns?

Wir stellen uns bei der Bearbeitung dieses Themas unter anderen folgende Fragen: Wie lässt sich Komplexität beschreiben? Wodurch entsteht sie in unserer unternehmerischer Praxis? Wie kann man mit Komplexität umgehen? Sind Wissensmanagementsysteme eine mögliche Antwort? In wie weit kann man durch Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter die Folgen von Komplexität im Unternehmen reduzieren?

Gehört ein “Trusted Advisor” in unseren Vertrieb?

shutterstock_160407

Warum hören wir immer öfter vom Trusted Advisor-Selling? Wer könnte dieses Konzept in seine Vertriebsstrategie einbauen?

Aus Amerika, England und Australien kamen in den letzten Jahren einige Veröffentlichungen, die den Begriff des Trusted Advisor als Verkaufstechnik eingeführt haben.

Unser Forschungsinteresse ist, das Konzept des Trusted Advisor auf seine Tauglichkeit für europäische Professional Service Unternehmen hin zu überprüfen. Wir durchdenken den Ansatz für Rechtsanwälte, IT Consulting, Finanzberater und medizinische Berufe.